Was ist nützlich Bärlauch

Nützliche Eigenschaften von Bärlauch sind in Hausarzneimitteln weit verbreitet. Um alle Eigenschaften dieser Pflanze zu bewerten, müssen Sie ihre Zusammensetzung, die Auswirkungen auf den menschlichen Körper und mögliche Gegenanzeigen untersuchen.

Zusammensetzung und Nährwert von Bärlauch

Die essbare Pflanze Bärlauch, die in der Mitte der Gasse wächst und eher wie eine Maiglöckchen aussieht, hat eine reiche und medizinisch wertvolle Zusammensetzung. Die Blätter, Stängel und unterirdischen Zwiebeln der Pflanze enthalten:

  • Ballaststoffe und Asche;
  • Folsäure;
  • Vitamine B1 und B2;
  • Vitamin A und Ascorbinsäure;
  • Niacin;
  • ätherische Öle und Fettsäuren;
  • Kalium, Natrium, Fluor und Schwefel;
  • Aminosäuren;
  • Eisen, Kalzium, Kupfer und Jod;
  • organische Säuren;
  • bor.

Von den Nährstoffen in der Zusammensetzung der Pflanze nehmen Kohlenhydrate den größten Teil ein - bis zu 7 g. An zweiter Stelle stehen Proteine ​​- etwa 3 g, und ein sehr geringer Anteil wird von Fetten eingenommen - etwa 0, 2 g.

Kalorien-Bärlauch

Bärlauch ist eine sehr kalorienarme und diätetische Pflanze. 100 g Rohmaterial enthalten nur bis zu 38 kcal, und da sie die Pflanze normalerweise in kleineren Mengen verbrauchen, ist der Nährwert ziemlich unbedeutend.

Was für ein Geschmack und Geruch von Bärlauch

Ramson hat viele andere Namen - Zwiebel, Bärlauch oder Bärenbogen. Die Nachnamen werden gerade durch den Geruch und Geschmack der Pflanze hervorgerufen, vor allem Knoblauch ist Zwiebeln und Knoblauch ähnlich, in seinem Aroma und Geschmack gibt es Noten von beiden Produkten.

Was ist gut für Bärlauch?

Bärlauch oder Kolben hat viele nützliche Eigenschaften. Wenn diese Pflanze in kleinen Mengen in kulinarischen oder medizinischen Rezepten verwendet wird, gilt Folgendes:

  • Füllen Sie den Mangel an Vitaminen im Körper und verhindern Sie die Entwicklung von Anämie und Anämie;
  • stärkt das Immunsystem und erhöht die Resistenz gegen virale und bakterielle Infektionen;
  • verbessern Sie die Verdauung und helfen Sie, den Appetit zu regulieren;
  • positive Wirkung auf den Zustand der Blutgefäße und Verbesserung ihrer Elastizität sowie Senkung des Cholesterinspiegels und Schutz der Blutgefäße vor der Bildung von atherosklerotischen Plaques;
  • beschleunigt die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse im Körper und hilft so nicht nur, einen Stuhl einzurichten, sondern beschleunigt auch den Prozess des Abnehmens und der Entfernung von Giftstoffen;
  • wirkt harntreibend und verbessert die Nierenfunktion;
  • Schmerzen lindern und Entzündungen bei Gelenk- und neurologischen Erkrankungen und Blutergüssen beseitigen;

Außerdem normalisiert die Pflanze den Blutdruck und hilft, die erhöhte Herzfrequenz zu bewältigen.

Was ist Bärlauch für Frauen

Bärlauch-Vitamine sind sehr nützlich für den weiblichen Körper. Erstens fördert der Pflanzenkolben einen schnellen Gewichtsverlust, da er dem Darm hilft, Giftstoffe, überschüssige Flüssigkeiten und giftige Substanzen schnell loszuwerden. Darüber hinaus wirkt sich die Verwendung der Pflanze positiv auf die weibliche Schönheit aus - Bärlauch wirkt verjüngend auf die Haut und stärkt das Haar.

Verwenden Sie die Pflanze ist nützlich in den Wechseljahren und mit schmerzhaften Perioden. Ramson lindert nicht nur Beschwerden, sondern gleicht auch den Mangel an Hämoglobin im Blut aus, wodurch ein Gefühl der Schwäche zurückbleibt und die allgemeine Gesundheit verbessert wird.

Kann man während der Schwangerschaft Bärlauch trinken?

Während der Schwangerschaft sind nützliche Eigenschaften der Pflanze gefragt. Die Pflanze hilft nicht nur bei der Bewältigung der Toxämie, sondern entfernt auch überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper und beugt Ödemen vor. Die Verwendung von Bärlauch muss jedoch streng kontrolliert werden - für 1 Mal dürfen nicht mehr als 8-10 Blätter gegessen werden, und für eine Woche sollte die Pflanze nicht mehr als 2 Mal verzehrt werden.

Merkmale der Aufnahme während des Stillens

Für stillende Mütter ist Bärlauch ein mehrdeutiges Produkt. Zum einen kommen die stärkenden und bakteriziden Eigenschaften der Pflanze der Frau und dem Säugling zugute. Darüber hinaus verbessert die Pflanze die Laktation und kann besonders bei Frauen mit schwacher Muttermilchproduktion nützlich sein.

Andererseits verleiht Bärlauch der Milch einen ungewöhnlich bitteren Geschmack, und das Kind kann eine solche Ernährung einfach ablehnen. Darüber hinaus tragen Ballaststoffe in der Pflanze zu einer erhöhten Peristaltik bei - dies kann bei einem Baby zum Auftreten von Gas und Koliken führen. Es wird daher empfohlen, dass stillende Mütter das Produkt frühestens sechs Monate nach der Entbindung in die Nahrung aufnehmen und die Reaktion des Kindes sorgfältig beobachten - bei negativen Manifestationen muss die Pflanze aufgegeben werden.

Nützliche Eigenschaften von Bärlauch für Männer

Für die Gesundheit von Männern ist Bärlauch wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften besonders nützlich. Er verhindert die Entwicklung von Prostatitis und anderen Erkrankungen des Urogenitalsystems. Auch die regelmäßige Anwendung der Pflanze wirkt sich positiv auf die Wirksamkeit aus. Durch die Verbesserung der Durchblutung wird das Risiko gefährlicher Gefäß- und Herzkrankheiten verringert.

Ist es möglich, Bärlauch für Kinder zu essen?

Für die Kinder von Bärlauch kann es vorteilhaft sein, vor allem, weil die Vitamine in der Zusammensetzung der Pflanze das Immunsystem der Kinder stärken und das Baby vor Erkältungen schützen. Die Pflanze wirkt sich positiv auf die Verdauung des Kindes aus, reguliert den Appetit und beugt Verstopfungserscheinungen vor.

Gleichzeitig kann man einem Kind zum ersten Mal Bärlauch erst nach 1, 5 Jahren und in einer geringen Menge - nicht mehr als 1-2 Blätter - anbieten. In einem früheren Alter kommt der empfindliche Darm des Babys möglicherweise nicht mit der Pflanze zurecht, da die darin enthaltenen Ballaststoffe häufig zu einer erhöhten Gasbildung führen.

Achtung! Die Pflanze kann Allergien und andere gesundheitliche Schäden für Kinder verursachen. Bevor Sie das Produkt in die Ernährung des Kindes aufnehmen, müssen Sie einen Kinderarzt konsultieren.

Was Bärlauch behandelt

Bärlauch als Heilpflanze wird zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt. Insbesondere kann es angewendet werden:

  • mit Avitaminose, Anämie und Kraftverlust;
  • mit Wechseljahren und Unbehagen während der Menstruation;
  • bei Infektionskrankheiten jeglicher Art und Herkunft;
  • bei Erkrankungen der Atemwege - Bronchitis, Grippe, Lungenentzündung;
  • mit eitriger Otitis;
  • mit Fieber und Fieber;
  • mit Gelenkerkrankungen - Radikulitis, Rheuma und Arthrose;
  • mit erhöhtem Cholesterin und Bluthochdruck;
  • mit Arteriosklerose;
  • mit Parasiten im Darm und Pilzkrankheiten;
  • mit einer Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln;
  • mit Dysbakteriose.

Ramson verbessert die Verdauung erheblich, daher ist die Einnahme von darauf basierenden Medikamenten besonders nützlich bei Magen- und Darmproblemen. Die Pflanze beschleunigt die Verdauung von Nahrungsmitteln und trägt auch zu einer besseren Aufnahme von Nährstoffen bei.

Da es sich bei der Pflanze um ein natürliches Antiseptikum handelt, wird Bärlauch von außen zur Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen verwendet. Mit Saft und Salben auf Bärlauchbasis ist es möglich, Schnittwunden und Verbrennungen zu behandeln. Die Pflanze fördert eine schnellere Heilung.

Die Verwendung der medizinischen Eigenschaften von Bärlauch in der Volksmedizin

Die Hausmedizin bietet viele wirksame Rezepte, die die wohltuenden Eigenschaften von Bärlauch nutzen. Aus der Heilpflanze können Präparate hergestellt werden, die sowohl für den internen als auch für den externen Gebrauch geeignet sind.

Mit Erkältungen

Bei SARS und Grippe hat die Tinktur auf Pflanzenbasis die beste Wirkung - die Blätter sollten im Verhältnis 1: 5 mit Wodka gemischt und 2 Wochen an einem dunklen Ort aufbewahrt werden. Nehmen Sie die Tinktur dreimal täglich mit nur 10 Tropfen ein. Es ist auch möglich, Brust und Rachen mit dem Werkzeug zu reiben. Dies hilft, die Bronchien aufzuwärmen und Husten schnell loszuwerden.

Wenn Alkoholunverträglichkeit oder Verbote zu seiner Verwendung verwendet werden können, Knoblauchbrühe - 20 g Blätter der Pflanze werden in einem Glas kochendem Wasser gebraut und bestehen auf einer halben Stunde. Trinken Sie dieses Getränk sollte wie normaler Tee sein.

Mit Rheuma

Entzündungshemmende Eigenschaften der Pflanze helfen gut bei Gelenkentzündungen. Etwa 10 g der Blätter und Stiele von Bärlauch werden zerkleinert, in 200 ml heißes Wasser gegossen und solange hineingegossen, bis das Mittel abgekühlt ist.

Wunde Gelenke werden mit einer gebrauchsfertigen Infusion gerieben, Kompressen werden ebenfalls von Vorteil sein. Ein kleines Stück Mull oder Stoff sollte während der Infusion angefeuchtet und einige Stunden lang auf die schmerzende Stelle aufgetragen werden.

Bei der Behandlung von Hautkrankheiten

In der Volksmedizin werden Bärenzwiebeln zur Desinfektion der Haut und zur schnellen Gewebereparatur verwendet. Nützliche Eigenschaften von Bärlauch helfen bei der Behandlung von Entzug und Ekzemen, heilen Schürfwunden und Geschwüren, lassen die Warzen zu reduzieren.

Wenden Sie Bärlauch wie folgt an - mehrere frische Blätter der Pflanze werden zu einem Zustand von kleinem Brei zermahlen und dann in einer dicken Schicht auf wunden Stellen aufgetragen. Solche Kompressen sollten mehrmals täglich durchgeführt werden. Der Bärenbogen kann mit einem Verband auf der betroffenen Hautpartie fixiert und die ganze Nacht einwirken gelassen werden, was ebenfalls von Vorteil ist.

Wie wirkt Bärlauch Druck

Die Verwendung von Bärlauch senkt den Blutdruck - zur Verwendung der Pflanze ist nützlich für Bluthochdruckpatienten. Der effektivste Effekt ist die Tinktur von jungen Blättern und Blüten der Pflanze. Sie müssen gemischt werden, Wodka in ein kleines Gefäß geben und 3 Wochen lang an einem dunklen Ort reinigen.

Das fertige Werkzeug muss 20 Tropfen in Kursen für einen Monat mit wöchentlichen Pausen filtern und dann dreimal täglich einnehmen. Die Wirkung der Tinktur ist nicht sofort erkennbar - eine spürbare Wirkung ist in einigen Monaten zu erwarten. Bei regelmäßiger Verwendung der Mittel stabilisiert sich jedoch der Druck und unangenehme Tropfen verschwinden.

Verwendung und Anwendung von Bärlauch Tinktur

Die Tinktur aus Bärlauch auf Wodka wird zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten verwendet - von Gelenkerkrankungen bis zu Verdauungsstörungen. Das Tool hilft bei Depressionen und Neurosen, bei Erkältungen und Bluthochdruck sowie bei entzündlichen Prozessen im Körper. Trotz der Tatsache, dass das Getränk Alkohol enthält, bringt es in moderaten Dosierungen nur Nutzen.

Klassische Tinktur auf der Basis der Pflanze tun dies:

  • der ganze Bärlauch wird gründlich gewaschen, dann getrocknet und entweder zerkleinert oder ganz in ein kleines Glas gegeben;
  • Rohstoffe werden mit Wodka oder Alkohol gegossen - es sollte 4-mal mehr Alkohol als Bärlauch sein;
  • Ein geschlossenes Gefäß wird 10 Tage lang an einem dunklen Ort entfernt und danach die Flüssigkeit filtriert.

Es ist notwendig, die fertige Tinktur bei 10-20 Tropfen nicht öfter als dreimal täglich auf leeren Magen anzuwenden. In 100 ml Wasser vorverdünnt. Das Werkzeug kann nicht nur oral eingenommen werden, sondern auch zum Reiben mit erkrankten Gelenken und zur Herstellung von Kompressen verwendet werden. Bei Halsschmerzen, Halsschmerzen und Entzündungen des Zahnfleisches, verdünnter Tinktur von Bärlauchgurgeln bis zu 5-mal täglich, können Sie so schnell Bakterien beseitigen und Gewebereizungen beseitigen.

Es ist wichtig! Die Bärlauch-Tinktur ist ein Alkoholiker und in großen Mengen gesundheitsschädlich. Um Vorteile zu erhalten, sollte es in strikter Übereinstimmung mit den angegebenen Dosierungen eingenommen werden, und die Dauer des Behandlungsverlaufs sollte einen Monat nicht überschreiten.

Der nützliche Saft von Bärlauch

Die höchste Konzentration an Vitaminen und anderen Nährstoffen ist in den einfachsten Mitteln von Bärlauch enthalten - frischem Saft, der aus dieser Pflanze gepresst wird. Bärenzwiebelsaft enthält eine große Menge an Vitamin C, Vitamin A und B, organischen Säuren und Antioxidantien.

  • Das Tool ist in erster Linie großartig, um den Mangel an Vitaminen zu beseitigen - Saft zu nehmen ist besonders nützlich im Herbst und Winter.
  • Darüber hinaus wirkt sich der Saft positiv auf die Verdauung aus, insbesondere bei Appetitlosigkeit und Dysbiose.
  • Das Getränk reinigt effektiv die Blutgefäße und beugt der Entstehung von Arteriosklerose vor.
  • Tragen Sie den Saft auf und für äußere Zwecke, für die schnelle Heilung können sie Wunden, Verbrennungen und Hautirritationen schmieren.
  • Bei einer Erkältung, begleitet von einer Ohrenentzündung, kann der Saft in die Ohren geträufelt werden.

Die Zubereitung von gesundem Saft ist nicht schwierig - Sie müssen mehrere frische Blätter waschen, in einem Mixer zu einer Aufschlämmung zerkleinern und dann die resultierende Masse durch fest gefaltete Gaze drücken.

Dosierung und Zeitpunkt des Safts hängen davon ab, wie er angewendet wird. Im Inneren wird empfohlen, morgens und abends 2 große Löffel auf nüchternen Magen zu sich zu nehmen - in reiner Form oder vorher mit Wasser verdünnt. Insgesamt sollte die Behandlung für 6 Wochen fortgesetzt werden, dann wird der Nutzen von Bärlauch für den menschlichen Körper voll zum Tragen kommen und es wird kein Schaden entstehen.

Wenn der Saft bei einer Ohrenentzündung in das Ohr getropft werden muss, reichen 2-3 Ohrentropfen für jedes Ohr am Morgen und kurz vor dem Zubettgehen und eine halbe Stunde nach dem Eingriff sollten die Ohren mit einem Wattestäbchen abgetupft werden. Beim Spülen kann der Bärlauchsaft zweimal täglich verwendet werden.

Nützliche Eigenschaften von Bärlauchbrühe

Auf der Grundlage einer Heilpflanze kann ein wertvoller Sud zubereitet werden, der die meisten im Knoblauch enthaltenen Vitamine beibehält und bei Erkältungen, hohem Fieber, Vitaminmangel und geschwächter Immunität nützlich ist.

Um die Brühe zuzubereiten, waschen Sie den Bärlauch, schneiden Sie die Blätter und gießen Sie 250 ml Wasser hinein und machen Sie das Feuer an. Nach dem Kochen bei schwacher Hitze wird die Pflanze 3 Minuten lang im wahrsten Sinne des Wortes gekocht und sofort vom Herd genommen, wonach man sie abkühlen lässt. Trinken Sie mehrmals täglich in einem großen Löffel etwas, der Abstand zwischen den Dosen sollte mindestens 2 Stunden betragen.

Tipp! Eine Bärlauchbrühe kann nicht nur auf Wasser, sondern auch auf trockenem Weißwein zubereitet werden - das Rezept für ein solches Getränk ist ähnlich. Eine Abkochung von Wein behält alle Vorteile und hat darüber hinaus einen wärmenden und beschleunigenden Durchblutungseffekt.

Einschränkungen und Kontraindikationen für den Erhalt von Bärlauch

Nutzen und Schaden von Bärlauch sind miteinander verbunden - unter bestimmten Umständen kann die Pflanze für den Körper gefährlich werden. Um seine Verwendung in irgendeiner Form aufzugeben, muss:

  • mit Pankreatitis und Verschlimmerung von Magengeschwüren;
  • während der Verschlimmerung einer Gastritis mit hohem Säuregehalt;
  • mit Hepatitis und anderen schweren Lebererkrankungen;
  • mit Epilepsie;
  • mit schwerer Hypotonie.

Es ist notwendig, während der Schwangerschaft Bärlauch zu essen, und während der Stillzeit ist es notwendig, sich auf die Reaktion des Babys zu konzentrieren.

Bei medizinischen und kulinarischen Anwendungen ist es wichtig, kleine Tagesdosen von Bärlauch zu beachten, damit die Pflanze davon profitiert. Tagsüber wird empfohlen, maximal 15-20 kleine Blätter zu essen, da sonst Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und Schlafstörungen auftreten können.

Fazit

Die wohltuenden Eigenschaften von Bärlauch liegen in seiner wohltuenden Wirkung auf alle Körpersysteme. Es ist jedoch notwendig, eine Heilpflanze in kleinen Mengen und nach bewährten Rezepturen zu verwenden, da sich sonst eine Bärenzwiebel negativ auswirken kann.